COVID-19: Postal costs may vary from the advertised during this period
Royal Mail are experiencing severe difficulties with their deliveries. We apologise for any delays you may suffer as a result.
Local pick up at our stores
has been suspended


Covid19 Update
Click here for the latest on
how COVID19 has affected us
10% student/teacher discount
still available

Visit our new Digital Download site
to get OUP's Choral and
solo instrumental music
instantly

Bruder Singer. 396 Songs and Canons.

Barenreiter
 

This item is currently on order

£10.50

Delivery

Currently on order. Usually ships within 3-5 working days.

Click & Collect

Currently on order. Usually available to collect in 3-5 working days.

Qty

396 German folk songs and canons in 1-2 parts with guitar figuration.

Edited by Hremann Peter Gericke, Alfred Quellmalz and Karl Votterle for Singing voice(s)

18.0 x 12.0cm

Additional Product Information

Bruder Singer. 396 Songs and Canons.
  • Composer/Author: Various
  • Instrumentation: 1-2 Voices & Guitar
  • Contents:

    Ach bitterer Winter

    Ach Elslein, liebes Elslein mein

    Ach Mutter, liebe Mutter

    Ach Schatz, wenn du über die Gasse gehst

    Ade zur guten Nacht

    All mein Gedanken

    All Morgen ist ganz frisch und neu

    Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren

    Alle Leut gehn jetzt nach Haus

    Alle Leute sollen leben

    Alle Vögel sind schon da

    Aller Augen warten auf dich, Herre

    Alles schweiget

    Allerweil ka mer net lustig sei

    Als wir jüngst in Regensburg waren

    Ännchen von Tharau

    Auf, auf, ihr Wandersleut

    Auf, auf, zum fröhlichen Jagen

    Auf der Lüneburger Heide

    Auf, du junger Wandersmann!

    Auf einem Baum ein Kuckuck

    Auf, ihr Hirtensleut

    Aus meines Herzens Grunde

    Begrüßet froh den neuen Tag

    Bei der Lindn bin i's gsessn

    Bim, bam,

    Blüh nur, blüh, mein Sommerkorn

    Bona nox

    Bruder, ich geh auch mit dir

    Brüderchen, komm, tanz mit mir

    Bunt sind schon die Wälder

    C-a-f-f-e-e

    Christ ist erstanden

    Da droben auf jenem Berge

    Da kommt die liebe Sonne wieder

    Da pacem, Domine

    Dank der Erde, die es trug

    Danket dem Herrn

    Das Feld ist weiß

    Das Jahr hat sich geründet

    Das Lieben bringt groß Freud

    Das will ich mir schreiben

    Dass zwei sich herzlich lieben

    Dat du min Leevsten büst

    De Hamburger Veermaster

    Den Ackermann soll man loben

    Der Apfel ist nicht gleich am Baum

    Der grimmig Tod

    Der Heiland ist geboren

    Der Herr behüte deinen Ausgang

    Der Jäger in dem grünen Wald

    Der Jäger längs dem Weiher ging

    Der Mai, der Mai, der lustige Mai

    Der Maien ist kommen

    Der Mond ist aufgegangen

    Der Müller tut mahlen

    Der Wind, der Wind, der weht!

    Der Winter ist vergangen

    Der Winter ist vorüber

    Deutschlandlied

    Die beste Zeit im Jahr ist mein

    Die Chaussee von Montpellier

    Die Erde braucht Regen

    Die Gedanken sind frei

    Die Geige beginnet

    Die güldne Sonne

    Die helle Sonn leucht' jetzt herfür

    Die Leineweber haben eine saubere Zunft

    Die Lust hat mich bezwungen

    Dona nobis pacem

    Dornröschen war ein schönes Kind

    Dort niedn in jenem Holze

    Dreh dich, dreh dich, Rädchen

    Drei Laub auf einer Linden

    Drei Lilien

    Drunten in der grünen Au

    Dû bist mîn

    Du gabst uns unser täglich Brot

    Du guter, lieber, alter Freund

    Du mein einzig Licht

    Eh ich mich niederlege

    Ehre sei Gott in der Höhe

    Ei Baur, was kost dei Heu

    Ei, du feiner Reiter

    Ei, wie so töricht ist

    Eia, popeia, das Breile ist gut

    Ein Jäger aus Kurpfalz

    Ein Männlein steht im Walde

    Ein schwarzbraunes Mädchen

    Ein Vogel wollte Hochzeit machen

    Einen Brief soll ich schreiben

    Einigkeit und Recht

    Einmal nur in unserm Leben

    Erde, die uns dies gebracht

    Es blies ein Jäger wohl in sein Horn

    Es Burebüebli mah-n-i nid

    Es dunkelt schon in der Heide

    Es, es, es und es

    Es flog ein klein Waldvögelein

    Es freit ein wilder Wassermann

    Es führt über den Main

    Es geht ein dunkle Wolk herein

    Es geht eine helle Flöte

    Es hütet ein Schäfer im hohen Holz

    Es ist ein Ros entsprungen

    Es ist ein Ros - Kanon

    Es ist ein Schnitter

    Es ist für uns eine Zeit angekommen

    Es kam ein Herr zum Schlössli

    Es kommt die Zeit zum Offenbaren

    Es kommt ein Schiff, geladen

    Es lagen im Felde die Hirten bei Nacht

    Es liegt ein Schloss in Österreich

    Es regnet ohne Unterlass

    Es reiten itzt die ungrischen Husaren

    Es ritten drei Reiter wohl über den Rhein

    Es saß ein klein wild Vögelein

    Es schlägt eine Nachtigall

    Es steht ein Lind in jenem Tal

    Es sungen drei Engel

    Es taget vor dem Walde

    Es tagt, der Sonne Morgenstrahl

    Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann

    Es tönen die Lieder

    Es war ein König in Thule

    Es waren zwei Königskinder

    Es wollt ein Fuhrmann fahren

    Es wollt ein Jägerlein jagen

    Es wollt ein Reiter jagen

    Es zog ein Regiment

    Es zogen drei Sänger

    Fa-la-la-Kanon

    Fein sein, beieinander bleibn

    Feinsliebchen, du sollst mir nicht barfuß gehen

    Flamme empor

    Fliegt der erste Morgenstrahl

    Freiheit, die ich meine

    Freiheit gewähr

    Freund in der Not

    Freut euch, ihr Schäfersleut

    Geh aus, mein Herz

    Gestern bei Mondenschein

    Ging ein Weiblein Nüsse schütteln

    Glaubt ihr denn, dass ich lustig bin

    Gloria in excelsis

    Glück und Segen, allerwegen

    Glückauf! Glückauf! Der Silberzweig

    Glück auf, Glück auf! Der Steiger kommt

    Goldne, goldne Brücke

    Gretel, Pastetel

    Großer Gott, wir loben dich

    Grüß Gott, du schöner Maien

    Guten Abend, guten Abend, euch allen hier beisamm'!

    Guten Abend in diesem Haus!

    Guten Morgen, mein Liebchen

    Ha! ha! ha! Unsern Jubel ruft das Echo uns zurück

    Hab meine Liebe wohl verborgen

    Hab mein Wage voll gelade

    Hahn, blan, jetzt geht die Fasnacht an!

    Halleluja!

    Hänsel und Gretel

    Heio sauso!

    Heißa Kathreinerle

    Herr, bleibe bei uns

    Herr Gott, die Saaten segne

    Herrlich bricht aus Wolkenschleiern

    Herzig schöns Röselein

    Herzlich tut mich erfreuen

    Heut ist ein freudenreicher Tag

    Heute soll das große Flachsernten sein

    Heute will ich schlafen gehn

    Hie kann nicht sein ein böser Mut

    Hilf, Herr meines Lebens

    Himmels-Au, licht und blau

    Hingestreckt im hohen Gras

    Hinunter ist der Sonnen Schein

    Hopp, Mariannele

    Horcht, es singt der Glocke Ton

    Hört ihr Herrn

    I fahr, i fahr, i fahr auf der Post

    Ich armes welsches Teuflein

    Ich bin der junge Hirtenknab

    Ich bin einmal spazieren gangen

    Ich bin halt ein fröhlicher Bauer

    Ich fahr dahin, wann es muss sein

    Ich geh mit meiner Laterne

    Ich ging durch einen grasgrünen Wald

    Ich habe die Nacht geträumet

    Ich hab mein Kindelein schlafen gelegt

    Ich hab mir mein Weizen

    Ich hatt einen Kameraden

    Ich hatt nun mei Trutschel

    Ich hört ein Sichelin rauschen

    Ich reit auf einem Rösslein

    Ich trag ein goldnes Ringelein

    Ich will zu Land ausreiten!

    Ich wollt ein Bäumlein steigen

    Ich wollt, wenn's Kohlen schneit

    Ick heff mol en Hamborger Veermaster sehn

    Ihr in der Liebe geborgen

    Ihr kleinen Vögelein

    Ihr lieben Brüder mein

    Im Frühjahr, wenn springen die Quellen

    Im Frühtau zu Berge

    Im Maien, im Maien die Vögelein singen

    Im Märzen der Bauer

    Im schönsten Wiesengrunde

    Im Wald, im hellen Sonnenschein

    Im Wald und auf der Heide

    In deines Vaters Gärtelein

    Innsbruck, ich muss dich lassen

    Ins Mueters Stübeli

    Jahr, dein Haupt neig!

    Jan Hinnerk

    Jauchzet Gott alle Lande

    Jeden Morgen geht die Sonne auf

    Jetzt fahrn wir übern See

    Jetzt fängt das schöne Frühjahr an

    Jetzt gang i ans Brünnele

    Jetzt geht es in die Welt

    Jetzt kommen die lustigen Tage

    Jetzt kommt die fröhliche Sommerzeit

    Jetzt kommt die Zeit

    Jetzt steigt Hampelmann

    Jodel sing, Maxel spring!

    Juchhe, juchhe, juchhe, der erste Schnee!

    Junger Tambour

    Kein Feuer, keine Kohle

    Kein schöner Land

    Kindlein mein

    Knusper, knusper, knäuschen

    Komm, lieber Mai

    Komm, mein Hennelein

    Komm, Trost der Welt

    Kommt, das Essen ist bereitet

    Kommt her und singt

    Kommt, ihr Gspielen

    Könige sind wir

    Kuckuck ruft im Tannenwald

    Kuckuck sitzt auf hoher Buchen

    Kume, kum, Geselle min

    Lachend kommt der Sommer

    Lasst doch der Jugend

    Lass uns auf die Wiese gehn

    Lasst nun unser Liedel wandern

    Lasst uns tanzen

    Laterne, Laterne

    Leis der Wind im Abend weht

    Lobe den Herren, den mächtigen König

    Lobet den Herren, alle, die ihn ehren

    Lobet den Herrn und dankt ihm seine Gaben

    Lobt Gott, ihr Christen alle gleich

    Lustig ist's Matrosenleben

    Maienzeit, bannet Leid!

    Maria durch ein Dornwald ging

    Meerstern, ich dich grüße!

    Mein Schätzlein kommt von ferne

    Meine Mu

    Mich brennts in meinen Reiseschuhn

    Mir ist ein feins brauns Maidelein

    Morgen kommt auch ein Tag

    Muss i denn

    Mutter, wir grüßen dich

    Nach grüner Farb

    Nach Süden nun sich lenken

    Nacht bricht an

    Nehmt Abschied, Brüder

    Neues Brot im neuen Jahr

    Nichts kann mich mehr erfreuen

    Noch hinter Berges Rande

    Nun ade, du mein lieb Heimatland

    Nun bitten wir den Heiligen Geist

    Nun danket alle Gott

    Nun ruhen alle Wälder

    Nun sei uns willkommen

    Nun singet und seid froh

    Nun stecket eure Löffel z'sammen

    Nun will der Lenz uns grüßen

    Nun wollen wir singen

    O du schöner Rosengarten

    O du stille Zeit

    O Freude über Freude

    O Herr, mach mich

    O Tannenbaum, o Tannenbaum, du trägst

    Peter hat Geburtstag

    Prinz Eugen

    Ringlein, Ringlein

    Rosastock, Holderblüt

    Rusel, wenn du meine wärst?

    Sanctus

    Schäfer, sag, wo tust du weiden?

    Schatten, Schatten

    Schein uns, du liebe Sonne

    Schlaf, Kindelein, süße

    Schlaf, Kindlein, balde

    Schläft ein Lied in allen Dingen

    Schneidri, schneidra, schneidrum

    Schön ist die Welt

    Sieh den Abendstern erblinken

    Sind wir alle aufgestanden

    Sine musica

    Singt dem Herren

    Singt ein Hoch dem jungen Paare

    So geht es in Schnützelputz Häusel

    So treiben wir den Winter aus

    So weit wie die weißen Wolken gehen

    Sonne im Mai

    Sonne ist hinabgestiegen

    Stehet auf, ihr drei Brüder

    Stehn zwei Stern am hohen Himmel

    Steht auf, ihr lieben Kinderlein

    Sterben ist ein harte Buß

    Still, still, still, wer Gott erkennen will

    Suse, liebe Suse

    Taler, Taler

    Tanz, Kindlein tanz

    T-e-e

    The banks of Sacramento

    Trara, das tönt wie Jagdgesang

    Tritt ein zu dieser Schwelle!

    Über den Berg ist mein Liebster gezogen

    Ubi sunt gaudia

    Und die Morgenfrühe

    Und in dem Schneegebirge

    Und jetzo kommt die Nacht herbei

    Und jetzt gang i ans Peters Brünnele

    Und wenn das Glöcklein fünfmal schlägt

    Unser Hans hat Hosen an

    Unser liebe Fraue

    Unüberwindlich starker Held

    Verleih uns Frieden

    Viel Freuden mit sich bringet

    Viele Künste

    Viva la musica

    Vom Himmel hoch, da komm ich her

    Vom Himmel hoch, o Englein, kommt

    Wach auf, du Handwerksgesell

    Wach auf, meins Herzens Schöne

    Wach auf, wach auf, du deutsches Land!

    Wach, Nachtigall, wach auf!

    Wachet auf, wachet auf, es krähte der Hahn

    Wacht auf, schon will es tagen

    Wahre Freundschaft soll nicht wanken

    Wann wir schreiten

    Was braucht man auf ein'm Bauerndorf

    Was Einer ist, was Einer war

    Was soll das bedeuten?

    Was scharrt die alte Henne

    Was wollen wir singen und fangen an?

    Weil Gott in tiefster Nacht erschienen

    Weiß mir ein Blümlein blaue

    Wenn alle Brünnlein fließen

    Wenn die Bettelleute tanzen

    Wenn die Nachtigallen schlagen

    Wenn du mein Schatz willst werden

    Wenn eine Mutter ihr Kindlein tut wiegen

    Wenn i einmal ein Bauer war

    Wenn ich des Nachts vor dem Feuerlein

    Wenn ich ein Vöglein wär

    Wenn ich morgens früh aufsteh

    Wenn ich schon ein Huhn hab

    Wer allzeit hinterm Ofen sitzt

    Wer die Gans gestohlen hat

    Wer jetzig Zeiten leben will

    Wer recht in Freuden wandern will

    Wer sich die Musik erkiest

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Wer will mit uns nach Island gehn

    Wer wird uns bringen

    Widele, wedele

    Wie die hohen Sterne kreisen

    Wie früh ist auf die Meererin

    Wie lustig ist's im schönen, grünen Wald

    Wie schön blüht uns der Maien

    Wie schön leuchtet der Morgenstern

    Wie sind mir meine Stiefel geschwolln

    Wieder einmal ausgeflogen

    Will ein lustig Liedlein bringen

    Will ich in mein Gärtlein gehn

    Winde wehn

    Wir Bergleute hauen fein

    Wir bringen mit Gesang

    Wir danken, Herr, für Brot und Kleid

    Wir hassen die Sorgen

    Wir kamen einst von Piemont

    Wir reiten geschwinde

    Wir sind zwei Musikanten

    Wir wollen einmal spazieren gehn

    Wir wünschen dir von Herzensgrund

    Wir zogen in das Feld

    Wo e kleine Hüttle steht

    Wo Gott zum Haus nicht gibt sein Gunst

    Wo hast du hin das Ringerle

    Wo mag denn nur mein Christian sein

    Wohlan, die Zeit ist kommen

    Wohlauf, die Luft geht frisch und rein

    Wohlauf, ihr Wandersleut

    Wohlauf, wohlan! Der Tag hebt an!

    Wollt ihr hören nun mein Lied!

    Wollt ihr wissen, wie der Bauer

    Zeit der Reife

    Zogen einst fünf wilde Schwäne

    Zu Kronstadt

    Zum Tanze, da geht ein Mädel

    Zuvor, so lasst und grüßen

Stock Availability

Academy Chimes Barbican Chimes Kensington Chimes
BA1250 BA1250 Academy Chimes 0 in stock BA1250 Barbican Chimes 0 in stock BA1250 Kensington Chimes 0 in stock

Reviews

Please login to review this product

This item currently has no reviews.

Sign up for News & Offers